Search 

Tags 

    Categories 

      Archives 

      Wir haben die interim Fixes von IBM für IBM Domino 9.0.1 FP7 IF2 bereitgestellt. Gleichzeitig findet man dort eine neue iForms8.nsf , dh. Interim Fix für iNotes.
      Bei Einspielen des Fixes auf Linux64 bit wird der Fix bzgl IBM Verse on Promises ersetzt und nicht erweitert. Dh. der vorherige Fix muss deinstalliert werden bevor man den neuen Interim Fix installiert.
      Mehr Informationen zum Fix finden Sie hier

      Lutz Geschinsky | January 20th, 2017 09:52:28 | Comments (0) | Permanent Link

      Nach einem interessanten Meeting fand ich sehr spannend, dass für einige Unternehmen aufgrund der weltweiten Situation der Beschränkung des Internetverkehrs in einigen Ländern oder auch Büros in Europa die Offline Nutzung einer Anwendung als KO-Kriterium im Mittelpunkt steht.

      Hatten Sie schon einen Termin im Keller? Einen Termin bei Kunden, die keine WLAN Zugang zulassen?
      Dies ist in der Praxis häufiger der Fall und so ist man mit Lösungen, die ein komplettes Offline - Arbeiten ermöglichen, immer noch auf der Überholspur.
      Dafür muss man nicht immer mit IBM Notes arbeiten,

      Image:Arbeiten Sie gern in China ? - offline - Aufgabenmanagement easy mit Weilgut eOffice

      Weilgut Go ist die schicke Alternative und demnächst als Applikation verfügbar.


      Lutz Geschinsky | January 19th, 2017 15:50:17 | Comments (0) | Permanent Link

      In der Vergangenheit hat es nicht immer so einfach funktioniert ab nach einem spontanen Test mit Windows 10 scheint die Installation der ODBC Treiber für Notes nun wieder gut zu funktionieren.


      Image:Tipp: Notesdaten via ODBC für Auswertungen importieren
      In MS Excel kann man dann die Daten abgreifen und beliebig verknüpfen und auswerten.

      Image:Tipp: Notesdaten via ODBC für Auswertungen importieren

      Lutz Geschinsky | January 17th, 2017 12:36:03 | Comments (0) | Permanent Link

      Eine Maßnahme zur Optimierung der Serverauslastung bei vielen Anwendern auf einem Server kann das Verwenden der Terminierung der Serversession sein.
      Dies kann man mit dem Konfigurationsparameter Server_Session_Timeout=30 einstellen in der Notes.ini oder im Konfigurationsdokument der Server.

      Nähere Erläueungen zum Server_Session_Timeout finden Sie unter diesem Link

      Lutz Geschinsky | January 16th, 2017 17:23:00 | Comments (0) | Permanent Link

      Adressen, die als Teilnehmer an einem Event teilnehmen, wurden bisher nicht automatisch aktualisiert. Der Teilnahmestatus wurde nicht automatisch in den Adressen vermerkt.

      Es fehlte ein Agentendokument in der Konfiguration für Agent Event-RefreshPaTable.
      Anbei die Beschreibung zur Erstellen eines Agentendokumentes in der Konfiguration, Administration, Ansicht Servertasks
      Image:Info - Fehlendes Agentendokument in Konfiguration für Event - Teilnahmestatus wird nicht aktualisiert in Adressen

      Agentendokument erstellen unter dem Reiter Administration

      Image:Info - Fehlendes Agentendokument in Konfiguration für Event - Teilnahmestatus wird nicht aktualisiert in Adressen

      Lutz Geschinsky | January 10th, 2017 14:00:34 | Comments (0) | Permanent Link

      Eine Einstellung der Konfiguration bzw. notes.ini führt in Verbindung mit IBM Domino Server zu einer Schwachstelle, die hier ausführlich beschrieben wird.
      Diese Einstellung kann bei Nutzen eines Plugin in Mozilla Firefox dazu führen, dass sich ein Eindringling nur mit dem Benutzernamen und ohne Passwort Zugang verschaffen kann.
      Daher sofort prüfen und den Parameter auf HTTPEnableConnectorHeaders=0 setzen.
      Weitere Tipps für die korrekte Konfiguration i.V.m. Websphere oder Proxy Servern finden Sie hier
      Standardmäßig ist nach einer Installation der Parameter nicht gesetzt.

      Lutz Geschinsky | January 10th, 2017 07:53:55 | Comments (0) | Permanent Link

      Folgender Fehler trat auf bei der IBM Verse on Premises Installation
      Möglicher Fehler bei Ubuntu 16.04: Fixpack-Installation IBM Domino 9.0.1 Fixpack 7 sowie auch bei Installation FP7 HF370 (IBM Verse on Premises) bricht Installation ohne Fehler einfach ab.

      Im Unterverzeichnis des entpackten Fixpacks „tools/lib“ die Datei „NIC.pm“ in Bearbeitung nehmen

      In Zeile 80 den Ausdruck

      if (defined(@{$scr->{target_hosts}}))
      ersetzen durch
      if (@{$scr->{target_hosts}})

      Datei speichern und Installation erneut starten

      Lutz Geschinsky | January 5th, 2017 17:49:26 | Comments (0) | Permanent Link

      Nach erfolgter erfolgreicher Installation kann man sich nun entspannen ;-)

      Image:IBM Verse läuft auf dem ersten Server....

      Lutz Geschinsky | January 2nd, 2017 17:48:50 | Comments (0) | Permanent Link

      IBM Verse On-Premises 1.0 ist jetzt verfügbar. Hier finden Sie alle Informationen zu Problemen mit Kompatibilität, Installation und anderen Problemen, die den Einstieg erschweren.

      Beschreibung
      IBM Verse ist eine E-Mail- und Business-Messaging-Lösung, die auf einem innovativen, benutzerorientierten Design aufbaut.
      Sie bietet unter anderem Funktionen für Social Analytics und erweiterte Suchen.
      Verse hilft Benutzern beim schnellen Auffinden von Inhalten und der Bewertung, welche dieser Inhalte am wichtigsten sind. So lassen sich geschäftliche Beziehungen weiter vertiefen und Geschäftsergebnisse verbessern.
      IBM Verse On-Premises ist eine Verse-Lösung für Benutzerdesktops in der lokalen IBM® Domino-Umgebung.
      Zum Einrichten von Verse On-Premises müssen Sie einige einfache Schritte auf einem Domino-Server ausführen, um die Nutzung von Mail- und Kalenderfunktionen vorzubereiten.
      Optional können Sie Verse in IBM Connections integrieren. Bei dieser Integration werden Informationen in Connections-Profilen verwendet, um Visitenkarten, Fotos, elektronische E-Mail-Signaturen und "Report-to-Chain"-Features in Verse nutzen zu können.
      Ankündigung

      Informationen zur Ankündigung von IBM Verse On-Premises 1.0 sind auf der Website mit den Produktangeboten verfügbar. Dort finden Sie die folgenden Informationen:

      • Ausführliche Produktbeschreibung
      • Aussage zur Produktpositionierung
      • Details zu Produktauswahl und Bestellung
      • Informationen zur internationalen Kompatibilität
      Systemvoraussetzungen
      Informationen zur Hardware- und Softwarekompatibilität finden Sie in den folgenden Themen in der Dokumentation: Anweisungen
      Schrittweise Anweisungen für die Installation und Konfiguration finden Sie im Abschnitt zum Konfigurieren von Verse auf einem Domino-Mail-Server in der Verse On-Premises-Dokumentation.
      Bekannte Probleme

      Bekannte Probleme sind in Form von Technotes auf der Seite Verse On-Premises im Support-Portal dokumentiert.
      Quelle IBM Releaseinfo

      Lutz Geschinsky | January 2nd, 2017 14:26:36 | Comments (0) | Permanent Link

      IBM Verse - E-Mail- und Geschäftskommunikation – neu definiert für den Informationsaustausch der Zukunft

      IBM Verse ist eine leistungsfähige Lösung für das E-Mail-Hosting, mit der Benutzer über den Browser auf einem Laptop- oder Desktop-Computer oder über ein Mobilgerät auf ihre Geschäftskommunikation zugreifen können. Diese E-Mail- und Business-Messaging-Funktionalität basiert auf einem innovativen, benutzerorientierten Design, das Social Analytics und erweiterte Suchfunktionen umfasst. IBM Verse hilft den Benutzern, das Gesuchte schnell zu finden und sich auf die Inhalte zu konzentrieren, die am wichtigsten sind. So können sie engere Arbeitsbeziehungen aufbauen und dabei die Geschäftsergebnisse optimieren.
      IBM Verse ist als eigenständiges Produkt oder als Teil von Connections Cloud S1 erhältlich und gibt Ihnen folgende Möglichkeiten:

      • Intuitive E-Mail-Lösung, die den Benutzer versteht – basierend auf einem benutzerdefinierten Format und Social Analytics, die für Desktop und Mobilgeräte optimiert sind
      • Optimiertere, übersichtlichere E-Mail-Konten, durch die Benutzer die wichtigsten Inhalte priorisieren und sich darauf konzentrieren können
      • Informationsaustausch im Rahmen der Zusammenarbeit mithilfe intelligenter, integrierter Sicherheitsfunktionen mit attraktiven Social-Media-Apps zur Vernetzung globaler Teams

      Intuitive E-Mail-Lösung

      Die Lösung bietet ein personalisiertes Erlebnis mithilfe einer modernen, für Mobilgeräte und das Web optimierten Schnittstelle.
      Sie hilft den Benutzern mithilfe eines analytischen Konzepts, wichtige Inhalte und Konversationen schnell zu finden und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.
      Die Benutzer können Nachrichteninhalte im Handumdrehen in ihrem Social Network veröffentlichen. Dadurch sinkt der Zeit- und Arbeitsaufwand.

      Optimiertere, übersichtlichere E-Mail-Konten

      Mithilfe eines schnellen, vielseitigen Tools für die Suche können Sie priorisieren, was Sie benötigen.
      Analyse verdeutlicht das Verhalten und die Vorlieben der Benutzer, sodass sie schnell die richtigen Inhalte, Konversationen und Maßnahmen finden und sich darauf konzentrieren können.
      Mithilfe eines stets sichtbaren Kalenders können Sie sicherstellen, dass Termine oder Besprechungen nicht verpasst werden.

      Informationsaustausch im Rahmen der Zusammenarbeit

      Durch eine Funktion zur Veröffentlichung im Blog können Sie wichtige Informationen, z. B. ganze Konversationen, einem größeren Publikum verfügbar machen, indem Sie sie aus E-Mail in Ihre Communitys verlagern.
      Die Lösung ist gut durchdacht und gibt den Benutzern die Möglichkeit, in ihrem Netzwerk schnell Maßnahmen zu ergreifen, z. B. über Schaltflächen für E-Mail, Chat, Kontaktinformationen etc.
      Sie umfasst eine mobile Anwendung, damit Sie Ihre Arbeit auch abseits des Desktop-Arbeitsplatzes fortführen und dabei mühelos über sämtliche Kommunikation auf dem Laufenden bleiben können.

      Anbei ein Link zu den Videos
      Quelle IBM

      IBM stellt Mail zur Verfügung nicht nur über den Notes Client sondern auch über  
      • IMSMO (IBM mail support for Microsoft Outlook)
      • Traveler
      • iNotes oder Verse
      • ICAA (IBM Client Application Access)
      • Browserzugriff auf xPages modernisierte Applikationen
      Kunden mit folgenden Lizenzen sind berechtigt Verse On-Premises zu installieren:

      Domino Messaging CAL - including now entitlement to Verse On-Premises - is provided via:
      • Domino Messaging CAL
      • Domino Messaging Express
      • IBM Mail Dual Entitlement
       
      Domino Enterprise CAL - including now entitlement to Verse On-Premises - is provided via:
      • Domino Enterprise CAL
      • Domino Collaboration Express
      • IBM CEO Communications
      • IBM Mail Dual Entitlement plus Applications
      • IBM Mail Dual Entitlement plus Applications and S1
      • IBM Dual Entitlement for Mail and Social Collaboration

      Lutz Geschinsky | January 2nd, 2017 10:15:05 | Comments (0) | Permanent Link

      Wir wünschen Ihnen ein friedvolles, erfolgreiches und gesundes neues Jahr und viele erfolgreiche gemeinsame Projekte!

      Image:Die besten Wünsche für 2017

      Lutz Geschinsky | January 2nd, 2017 09:11:52 | Comments (0) | Permanent Link

      Pünktlich aber etwas verspätet nach Weihnachten ab dem 30.12.2016 soll IBM Verse on premises bereitstehen.

      Image:IBM Verse on premises Ende Dezember verfügbar

      Für IBM Verse on Premises benötigen Sie einen IBM Domino Mailserver auf Windows oder Red Hat Enterprise Linux mit der aktuellen IBM Domino Version 9.0.1 FP7 64bit.

      Weitere Voraussetzungen:

      • Der IBM Domino Mailserver iNotes Zugriff muss sichergestellt sein.
      • UTF-8 Ausgabe muss in den Webservereinstellungen konfiguriert sein..
      • In Ihrer IBM Domino Umgebung muss der ID Vault eingerichtet sein.
      Eine besondere Stärke von IBM Verse liegt in der nahtlosen Integration mit IBM Connections, die dem Benutzer ein modernes und komfortables Arbeiten ermöglicht.

      Um den vollen Funktionsumfang von IBM Verse on Premises nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen daher auch die Basisfunktionen von IBM Connections sowie den IBM File Viewer zu installieren.

      Die erforderlichen Berechtigungen zur Nutzung von IBM Connections Files und Profiles und IBM File Viewer sind bereits in Ihren IBM Domino Client Access Lizenzen enthalten.

      Die Installationspakete für IBM Connections 5.5 CR1 und den IBM File Viewer können Sie ebenfalls über Ihren Passport Advantage oder Passport Advantage Express Zugang herunterladen.

      Lutz Geschinsky | December 20th, 2016 15:30:57 | Comments (0) | Permanent Link

      Image:Frohe Weihnachten
      FROHE WEIHNACHTEN und alle guten Wünsche für ein erfolgreiches neues Jahr 2017!

      Vielen Dank für die wie immer sehr angenehme Zusammenarbeit!

      Ihr Haus Weilgut Team

      Lutz Geschinsky | December 20th, 2016 09:00:00 | Comments (0) | Permanent Link

      Wir haben heute den von der IBM bereitgestellten Fix IBM Notes 9.0.1 für MS Windows, Standard und Basic, für Mac und Linux bereitgestellt.
      Die Dateien finden Sie auf unserem ftp-Server.
      Die Dokumentation zum Fix verlinkt zur aktualisierten Info bzgl. TLS1.2 Support in Domino und nun auch im Client. So richtig klar dokumentiert ist dies aber derzeit nicht
      IBM Notes and Domino Interim Fixes to support TLS 1.2
      Siehe Link

      Die Änderungen beziehen sich nun auf iNotes und den Notes-Client. beide Fixes sind nun verfügbar auf unserer Downloadseite.

      Notes 9.0.1 Fix Pack 7 Interim Fix 2

      iNotes_901FP7IF2 enthält eine neue Forms9.nsf für iNotes

      PPUEACE9H9 Security Bulletin: IBM Notes is affected with Open Source Apache Struts Vulnerabilities CVE-2016-1181 & CVE-2016-1182 (technote 1988182)
      PPUEAAVCSJ Security Bulletin: IBM Notes is affected by OpenSource Apache Taglibs Vulnerability CVE-2015-0254 (technote 1989475)

      Lutz Geschinsky | December 15th, 2016 12:07:33 | Comments (0) | Permanent Link

      Ab 01.01.2017 sollte sichergestellt sein, dass alle IBM Notes Traveler Geräte und Server mit sicheren TLS1.2 Verbindungen verschlüsselt arbeiten.
      IBM wird in IBM Verse für iOS, IBM Verse für Android, IBM Traveler Companion und IBM Traveler To Do mobile apps nur noch sichere Verbindungen zulassen.
      Alle wichtigen Einstellungen und Zertifikatsanforderungen finden Sie unter diesem folgenden Link.
      Bitte fragen Sie bei Bedarf rechtzeitig nach Unterstützung. Zwischen den Feiertagen sind die Büros nicht besetzt.

      Lutz Geschinsky | December 13th, 2016 17:24:36 | Comments (0) | Permanent Link

      Fehlerbeschreibung
      Das Problem ist, dass die Benutzer mit neueren 4K-Display-Monitoren eine sehr verzerrte Ansicht der Symbole in Datenbanken und im Arbeitsbereich sehen

      Wenn die Anzeigegröße des Betriebssystems auf 100% eingestellt ist, ist die Größe der Symbole OK aber die Schriftgröße wird standardmäßig viel kleiner.
      Damit die Darstellung korrekt ist, haben Endanwender mit <4K-Monitore zwei Optionen:

      Option 1:
      Kleinere Anzeigegröße (100%) mit den korrekten Symbolen, aber Zeichen, die sehr, sehr klein sind. (Sie brauchen eine Lesebrille :-) ).

      Option 2:
      Verwenden Sie die Standard-Display-Größe vom Betriebssystem (125%) mit etwas zu großen Symbolen, aber mit lesbaren Zeichen in normaler Schriftgröße.
      Bei 125% werden die Icons verzerrt dargestellt.

      Fix ist laut IBM in Arbeit:-)

      Lutz Geschinsky | December 13th, 2016 10:13:39 | Comments (0) | Permanent Link

      Das Problem der falschen Kategorisierung von Teilaufgaben und Arbeitspaketen liegt im Vererbungsdokument (siehe Screenshot).

      Im Bereich Entwicklung in der Konfigurationsdatenbank
      -> Ansicht Inheritance nach Dokument suchen

      DBProject-Project==>DBProject-SubProject (TWFilingUnid),DBProject-Portfolio==>DBProject-WorkingPackage (TWFilingUnid)

      Image:Korrektur: Erstellen von Teilaufgaben zu Projekten übernimmt die Projektnummer nicht automatisch mit

      Image:Korrektur: Erstellen von Teilaufgaben zu Projekten übernimmt die Projektnummer nicht automatisch mit

      Hier wird fälschlicherweise das Feld "TWFolderSubject" auf das Feld "TWParentMainFiling" vererbt.

      Richtig muss es lauten:
      "FLFiling" -> "TWParentMainFiling"

      Lutz Geschinsky | December 12th, 2016 17:21:10 | Comments (0) | Permanent Link

      Arbeiten Sie noch mit Excel oder schon mit Notes und Lead - Dokumenten im CRM, gemeinsamen Adressbeständen mit Verteilern etc?

      Wer kennt die Situation nicht, Weihnachtsverteiler in Excel, jeder Mitarbeiter stellt seine eigene Liste der Kunden / Partner zusammen und dann damit zum Chef, wenn dieser eine Sekretärin hat, dann hat diese nun zu tun, die einzelnen Excelsheets der Mitarbeiter zusammenzutragen zu einer neuen Liste, damit dann eventuell zur nächsten Aggregationsstufe im Unternehmen und so weiter. Dies ist nur einmal im Jahr so.
      Mit der gemeinsamen Adressverwaltung im Unternehmen, die gern durch Notesreplikation auch verteilt sein kann, werden die Verteiler permanent aktualisiert.
      Dann nämlich, wenn ein Interessent zum Kunden wird und dieser Schritt im Vertriebsworkflow automatisch beinhaltet, den entsprechenden Ansprechpartner mit auf den Weihnachtsverteiler zu setzen.
      Zu Weihnachten werden dann nur noch die Serienbriefe erstellt, Etiketten gedruckt auf Basis der Verteilerliste und fertig,

      Image:Digitalisierung von Prozessen im Unternehmen - Weihnachten und Leadmanagement

      Aber wie sieht es aus mit den regelmäßigen Vertriebsmeetings im Unternehmen?
      Jede Woche oder mindestens einmal im Monat den Forecast neu zusammenstellen mit Excel?
      Wer hat den letzten aktuellen Stand, welche Interessenten sind dazu gekommen, welche Aufträge wurden gewonnen?

      Die Lösung im Projektvertrieb und anderen Vertriebsarten sind eher, mit einem Dokumentensystem zu arbeiten, in dem jede Vertriebschance ein Dokument vom Typ Lead ist.
      Alle Leads in Summe bilden immer den aktuellen Forecast, was gewonnen und verloren wurde, wird automatisch immer berücksichtigt.

      Und im neuen Dashboard jederzeit für den Vertriebsleiter sichtbar und auswertbar, auch mit einem Excel nach Export.

      Image:Digitalisierung von Prozessen im Unternehmen - Weihnachten und Leadmanagement

      Lutz Geschinsky | December 12th, 2016 16:48:49 | Comments (0) | Permanent Link

      Anbei ein Link auf die Beschreibung von 1984 NoSQL Datenbank Lotus Notes

      Lutz Geschinsky | December 12th, 2016 09:46:16 | Comments (0) | Permanent Link

      Häufig werden ein oder mehrere Relayserver im Unternehmen für den Mailversand genutzt.
      Domino unterstützt dies durch den Eintrag im Konfigurationsdokument.
      Nicht so bekannt ist, dass dort auch mehrere Adressen eingetragen werden können. Dieses Feature ist seit IBM Domino Version 6 implementiert.

      Schreibweise ohne Leerzeichen

      10.10.1.4 ,10.10.1.6
      oder
      10.10.1.4 ;10.10.1.6
      oder
      [[10.10.1.4],[10.10.1.6]

      siehe http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21217089

      Lutz Geschinsky | December 9th, 2016 16:34:08 | Comments (0) | Permanent Link