Search 

Tags 

    Categories 

    Archives 

    IBM hat das nächste Featurepack für Notes und Domino 9.0.1 bereitgestellt.
    Die Besitzer hoch auflösender Bildschirme werden sich freuen, die Bilder, Ikons und Rahmen werden nun auch mit dem Notesclient korrekt skaliert.
    Den Download finden Sie auf unserer ftp-Seite oder bei IBM

    Informationen zum Feature Pack 9 finden Sie hier

    Image:IBM Domino und IBM Notes 9.0.1 FP9 bereitgestellt

    Lutz Geschinsky | August 18th, 2017 20:08:22 | Comments (0) | Permanent Link

    Die Datei Cache.NDK enthält beim Notesclient Designelemente, die beim Anwender aus den Anwendungsdatenbanken zwischengelagert werden für den schnellen Zugriff bei der nächsten Verwendung.
    Bei Fehlern und merkwürdigem Verhalten des Clients löscht man (ich nicht) gern die Datenbank oder die dort enthaltenen Elemente, aber dies ist eigentlich nur manchmal notwendig und nur für den Notfall zu empfehlen
    Eigentlich sollte man die Cache.ndk Größe je nach Nutzung von Anwendungen zwischen 100 und 200 Mbyte einstellen, Damit sollte dann der Zugriff beim Öffnen von Anwendungen beschleunigt werden.

    Image:Tipp: Cache.NDK Performance verbessern durch Behalten statt Löschen

    Siehe auch https://de.slideshare.net/christophadler50/ibm-notes-performance-boost-reloaded-dev1185

    Lutz Geschinsky | August 14th, 2017 17:36:02 | Comments (0) | Permanent Link

    Die IBM® SDK Java™ Technology Edition Version 6 SR16FP41  und Version 8 SR4FP1 weisen leider mehrere Schwachstellen auf.
    Dazu hat IBM zwei Technotes veröffentlicht.

    Technote 2005160: für IBM Domino
    Technote 2005255: für IBM Notes
     
    Es sind dabei alle aktuellen und älteren Versionen betroffen 9.0.x, 9.0, 8.5.x und 8.5

    • der Notes Standard Client in den Versionen 9.0.1 FP8 IF1 oder 8.5.3 FP6 IF14
    • der Domino Server in den Versionen 9.0.1 FP8 IF4 oder 8.5.3 FP6 IF18.

    Die Installationspakete, die IBM bereitgestellt hat, liegen bei uns auf dem ftp Server.  
    /Notes901/JVM/9.0.1.8_DesignerClient_w32_JVM_Patch_20170614_085248.exe
    /Notes901/JVM/9.0.1.8_ClientServer_w32_JVM_Patch_20170612_092158.exe

    Lutz Geschinsky | August 10th, 2017 17:52:25 | Comments (0) | Permanent Link

    Was muss man einstellen, um Mails an Lastname@domain.de zu verhindern, bspw. um Mails nur an definierte Internet-Mailadressen zuzulassen und SPAM zu verhindern.
    Dies ist in der folgenden Technote beschrieben.

    Einstellungen im Konfigurationsdokument des Mailservers, Reiter SMTP, Basics
    Adressen an unterschiedliche Internetmailadressen für einen Benutzer bspw. vorname.nachname@weilgut.de und vorname.nachname@mindplan.de müssen dazu zusätzlich im Benutzernamensfeld registriert werden, sonst werden diese Mails nicht zugestellt.
    Dies bedeutet etwas Aufwand für die Administration.

    Image:Tipp: Einstellungen um Mails an Lastname@domain.de zu verhindern

    Lutz Geschinsky | August 9th, 2017 10:49:29 | Comments (0) | Permanent Link

    Die IBM Notes Datenbankgröße war zu Beginn Version 3 und 4 auf 1 GB beschränkt, dann auf 4 GB und mit den neueren Versionen und Anforderungen wuchsen Datenbanken bis maximal 64 GB. Durch die Einführung des DAOS Domino Attachment und Object Service, der Auslagerung der Dateianhänge außerhalb der NSF-Datei nahm die Flexibilität der Applikationen zu. Teilweise haben wir mittlerweile in einigen Dokumentendatenbanken und CMS Systemen weit über 150 Gbyte.
    Nun mit der Möglichkeit der Auslagerung der Speicherung der Ansichtsindizes der Datenbanken wird weiterhin die eigentliche NSF-Datei kleiner im physischen Speicherbedarf. Das sind gute Neuigkeiten. Die Auslagerung erfolgt in sogenannte NDX-Dateien.
    Eine technische Dokumentation zeigt, dass die Grenzen für die Zukunft der Domino - Umgebungen somit erweitert werden.

    Anbei ein Link zur technischen Dokumentation --> https://www.ibm.com/support/knowledgecenter/SSKTMJ_9.0.1/admin/admn_moving_views_out_of_databases.html

    Offizielles Statement der IBM NIFNSF .NDX Indexdateigröße

    ".NDX files have a limit of 1 TB. The real determination of how large the views can grow is based on application responsiveness or if any other limits are reached before the 1 TB .NDX file limit is reached."


    Ab IBM Domino 9.0.1 Feature Pack 8 verfügbar, ab 9.0.1 FP 8 IF 1 verwendbar sonst Einbußen in Performance.

    Lutz Geschinsky | August 3rd, 2017 20:58:43 | Comments (0) | Permanent Link

    Ein neuer Interim Fix 4 für Domino 9.0.1 FP8 behebt einen von IBM als sicherheitskritische eingestuften Fehler. 
    Siehe http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21657963

    Download bei IBM

    Interim Fix 4
    for Domino 9.0.1 Feature Pack 8
    SVROAPERX2
    Fix a potential memory corruption issue.


    Auch für die JVM, die in Feature Pack 8 erneuert wurde, stellt IBM einen Fix bereit für alle Server und IBM Notes Clients.
    Die Fixes befinden sich auf unserer ftp-Seite sowie bei IBM .

    Lutz Geschinsky | July 31st, 2017 17:52:30 | Comments (0) | Permanent Link

    Einige Java Applikationen können in Verbindung mit IBM Notes 9.0.1 FP8 zu Problemen führen. Dh. die Applikationen laufen nicht korrekt innerhalb von IBM Notes.
    Es führt beispielsweise bei der JAVA Methode getAttachment zu Ausnahmefehlern.
    Die Details dazu finden Sie anbei unter folgendem Link bei der IBM.
    http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg22005914

    Eine zusätzliche Zeile in der Datei jvm.properties beim Notes Client soll Abhilfe schaffen.
    im Verzeichnis ..\IBM\Notes\framework\rcp\deploy

    vmarg.Xjitexclude=-Xjit:exclude={lotus/domino/local/Session.FindOrCreate(*},dontInline={lotus/domino/local/Session.FindOrCreate(*}

    Folgende Fejhlermeldungen können auftreten
    java.lang.ClassCastException: lotus.domino.local.EmbeddedObject incompatible with lotus.domino.local.Session
    at lotus.domino.local.Session.FindOrCreate(Unknown Source)
    at lotus.domino.local.Session.FindOrCreate(Unknown Source)
    at lotus.domino.local.Document.getAttachment(Unknown Source)

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    lotus.domino.local.Database incompatible with lotus.domino.local.Session
    java.lang.ClassCastException: lotus.domino.local.Database incompatible with lotus.domino.local.Session
    at lotus.domino.local.Session.FindOrCreate(Unknown Source)
    at lotus.domino.local.Session.FindOrCreate(Unknown Source)
    at lotus.domino.local.Document.getParentDatabase(Unknown Source)

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    lotus.domino.local.RichTextItem incompatible with lotus.domino.local.Session
    java.lang.ClassCastException: lotus.domino.local.RichTextItem incompatible with lotus.domino.local.Session
    at lotus.domino.local.Session.FindOrCreate(Unknown Source)
    at lotus.domino.local.Session.FindOrCreate(Unknown Source)
    at lotus.domino.local.Document.getItems(Unknown Source)

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    java.lang.ClassCastException: lotus.domino.local.Item incompatible with lotus.domino.local.Session
    at lotus.domino.local.Session.FindOrCreate(Unknown Source)
    at lotus.domino.local.Session.FindOrCreate(Unknown Source)
    at lotus.domino.local.Document.getItems(Unknown Source)

    Das Problem soll außerdem im kommenden Feature Pack 9 gefixt werden.

    Lutz Geschinsky | July 31st, 2017 12:13:49 | Comments (0) | Permanent Link

    Haben Sie immer wieder neue Abstürze auf einem PC trotz aktueller Version? Dann sollten sie den entsprechenden Update von Microsoft manuell installieren.

    Anbei der Link:
    2017-06 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1703 (KB4022716)

    Mittlerweile wurde dieser Fix ersetzt
    http://www.catalog.update.microsoft.com/Search.aspx?q=KB4025342

    Lutz Geschinsky | July 6th, 2017 12:02:05 | Comments (0) | Permanent Link

    Um Enterprise Mobile Management (EMM) Plattformen mit IBM Verse Mobile App zu nutzen, musste man bisher einigen Aufwand erbringen.
    Die beiden großen Betriebssystemanbieter Google und Apple haben diese Limitierungen vor einiger Zeit erkannt und haben begonnen entsprechende Managementfunktionen direkt in ihre Betriebssysteme einzubauen.

    Darum plant IBM auch zukünftig mehr in Richtung der nativen Management Frameworks der Betriebssysteme zu gehen, anstatt den Weg der eingebundenen SDKs oder dem Einpacken der Verse App.
    Das geschieht durch die Implementierung von AppConfig für Verse iOS und Android for Work (neuer Name: Android Enterprise) für die Verse App auf Android.

    Da AppConfig und Android for Work die nativen iOS und Android Management Frameworks nutzen, ist eine viel flexiblere Konfiguration und damit auch mehr Nutzen für die Anwender möglich. Für die Verse App bedeutet das auch, dass sie zukünftig bei Betriebssystem-Upgrades von Anfang an mitspielt – ohne Zeitverzögerungen.

    Ähnlich wie auf der Android-Seite erlaubt AppConfig die Reduzierung auf nur noch eine einzige Variante der Verse iOS App, die dann „out-of-the-Box“ mit verschiedensten EMM Lösungen zusammen arbeitet. Die Nutzung dieses Industriestandards durch immer mehr App-Anbieter dürfte das Leben der Systemadmins in den Unternehmen deutlich erleichtern und erfordert auch auf Herstellerseite geringere Aufwände – eine Win-Win Situation.

    Quelle: DNUG - Die IBM Verse App unterstützt immer mehr Mobile Device Management Systeme

    Nadine Holler | June 28th, 2017 21:29:11 | Comments (0) | Permanent Link

    Microsoft hat gestern ein neues kumulatives Update geliefert. Erste Updates haben gezeigt, dass Notes nicht mehr mit Bluescreen abstürzte.

    2017-06 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1703 für x64-basierte Systeme (KB4022716)

    Das wurde u.a. gepatched:
    Addressed issue (Error 0x7F) with Windows Forms (WinForms) that causes the system to crash after upgrading to the Creators Update.

    Lutz Geschinsky | June 28th, 2017 12:22:58 | Comments (0) | Permanent Link

    IBM hat eine neue Version des IBM Traveler 9.0.1.18 bereitgestellt. Änderungen finden Sie in der Dokumentation zur Version hier.

    Lutz Geschinsky | June 23rd, 2017 09:05:20 | Comments (0) | Permanent Link

    Eine neue Version IBM Verse 9.4.0 für iOS steht im Appstore bereit.

    Neue Funktionen von Version 9.4.0:

    • Verbesserungen der Performance in Kontakten, Mail und Eingangspost
    • Möglichkeit, alle Mails zu synchronisieren
    • Vereinfachte Kalenderschnittstelle
    • Sortiermöglichkeit der Namen nach Vor- oder Nachname
    • Möglichkeit, einen Facetimeanruf mit einem Kontakt zu starten
    • IBM Connections Links öffnen die Connections mobile App
    • AppConfig Mobile Device Management Support
    • Aktualisierte Maas360 und MobileIron SDKs
    • Bug Fixes

    Siehe iTunes IBM Verse

    Lutz Geschinsky | June 22nd, 2017 18:05:36 | Comments (0) | Permanent Link

    Benutzer erhalten mit Android 9.5.5 und IBM Verse eine unerwartete Aufforderung, ein Zertifikat auszuwählen. Wenn aber kein Zertifikat gefunden wird, bricht die Installation von IBM Verse ab.
    Ist IBM Verse bereits vor der Aktualisierung installiert, kann man laut IBM auch ohne diese Auswahl weiterarbeiten.
    Details finden Sie im Original, siehe Link:

    Quelle IBM Support - IBM Verse 9.5.5 Update
    Image:Konfiguration IBM Verse auf Android 9.5.5 - Aufforderung zur Aktualisierung des Zertifikats

    Lutz Geschinsky | June 20th, 2017 19:41:20 | Comments (0) | Permanent Link

    Image:CRM ist Dokumentenmanagement-Teil 3 der Serie: CRM im Verband oder „Wenn der Verband wüsste, was der Verband tatsächlich weiß“ Welche Herausforderungen stellen sich für Ihren Verband mit der Pflege und Verwaltung aller Dateien, Formulare, E-Mails und sonstiger Dokumente?

    Diese Fragen und mehr behandelt Wolfgang Holler in dem VerbändeReport Beitrag "CRM ist Dokumentenmanagement, oder?".


    Verbände24 CRM Serie Teil 3

    Wie gehen Sie mit Dokumenten um? Schreiben Sie uns direkt oder kommentieren Sie bei Facebook.

    Nadine Holler | June 9th, 2017 14:56:18 | Comments (0) | Permanent Link

    Eben haben wir Rückmeldung von der IBM bekommen bezüglich des Systemabsturzes bei Verwendung IBM Notes 9.0.1 und dem MS Windows 10 Creators Update.
    Microsoft wird in den nächsten Wochen einen Fix liefern. Wie schon mitgeteilt, sollte man bis dahin den eventuell automatischen Update zurücknehmen.

    "Microsoft have indicated that this impacts in Win32kFull.sys. Microsoft will by the end of month, have a fix available for this issue. The Win32kFull.sys is  a multi-user driver file that belongs to Windows operating system and it is used to perform its tasks.
    We presume if you un-install Windows 10 Creators Update 1703,  there would no longer be an issue with using Notes."

    Lutz Geschinsky | June 8th, 2017 10:00:00 | Comments (0) | Permanent Link

    Zusammenfassung der Neuigkeiten zum IBM Domino/Notes 9.0.1 Feature Pack 8

    • Kunden auf der sich entwickelnden Notes/Domino 9.0.1 Plattform sind bis mindesten 2021 vollständig geschützt und erhalten einen gebührenpflichtigen Support bis mindestens 2024.
    • Notes/Domino 9.0.1 wird weiterhin auf Server- und Client-Seite verbessert.
    • IBM Verso On-Premises wird Feature-Updates aus der Cloud integrieren.
    Quelle: IBM Support - Whats new in IBM Notes Domino 9.0.1 Feature Pack 8

     

    Lutz Geschinsky | May 27th, 2017 15:54:26 | Comments (0) | Permanent Link

    IBM hat eine neue Datenbank forms9.nsf für 9.0.1 FP8 Interim Fix 2 bereitgestellt.
    Sie können diese auf unserer ftp-Seite oder bei IBM unter folgendem Link herunterladen: IBM Fix Central
    Wir haben auch die bzgl. JVM für Win32, Win64 und Linux Server sowie Win32 Client vorhandenen Fixes bereitgestellt.
    Für Mac gibt es kein Update der JVM siehe IBM Interim Fixes & JVM patches

    Lutz Geschinsky | May 24th, 2017 07:29:32 | Comments (0) | Permanent Link

    IBM hat einen neuen Fix für IBM Notes 9.0.1 64 bit für Mac Client bereitgestellt, die folgenden Fehler werden mit dem Fix korrigiert Siehe Link
    Den Download erhalten Sie auf unserer ftp - Seite oder im Supportbereich auf der IBM Webseite.

    Notes 64-bit 9.0.1 IF10

    IFAY9TEJPU
    Google Calendar Integration Using Google+ Fails
    MDAIAL5Q8B
    Fixed issue where users running Notes Mac 64-bit client (Release 9.0.1EXT SHF776) could not access servers with minimum client level restriction set to 901FP8.
    PEDSA7QK9P
    Notes Client should detect authentication failure & request new LTPA from server.
    RGAUA3PFNB
    Each Click On The Application Opens New Window Tab If "Run Server-based Xpages Applications Directly On Domino Server" is enabled.
    RGAUA3RQ89
    The Long Data Type Does Not Work As Expected On 64bit Mac OS X Yosemite With Notes 901 64-bit and Domino W64.

    Lutz Geschinsky | May 18th, 2017 22:25:09 | Comments (0) | Permanent Link

    Problemmeldung beim Öffnen von Datenbanken auf einem Mailserver mit vielen Mailbenutzern aufgetreten: "Wiederherstellungs-Manager: Protokolldatei ist voll, versuchen Sie es später erneut."
    Ursache war auf dem Server eine große Mail > 100 MB Anhang an viele Benutzer im Unternehmen.

    Das Problem dabei scheint Folgendes zu sein. Wenn Transaktionsprotokollierung auf dem Server aktiviert ist, wird versucht, die anstehenden Transaktionen (entspricht hier dem Zustellen vieler Mails) in das Transaktionsprotokoll einzuchecken.
    Die Größe war aber in diesem Fall auf 2 GB beschränkt, so dass dies vermutlich zur Überlast auf dem Server führte, der während der Analyse des Fehlers auch abstürzte.

    Also war meine Vermutung, dass die vielen Mails mit den großen Anhängen problematisch sein können.
    Anbei ein Link zu den best practices / Hinweise bzgl. Transaktionsprotokollierung, Vor- und Nachteile.
    Unsere Empfehlung ist, zur Verbesserung der Performance Transaktionsprotokollierung zu nutzen aber ggf. die Mailgrößenbeschränkung bereits aktiv einzustellen und auf 20 Mbyte o.ä. einzustellen.

    Hinweise zu SAN Umgebungen und zu Tipps
    http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg27009309#SAN

    Notes.Ini Einstellungen zum Deaktivieren von Transaktionsprotokollierung der Mail.box

    RM_NO_LOG_LARGE_OBJECTS=1
    No attachments larger than 1 MB are logged into the mail.box database

    To disable logging on the schedule databases (busytime.nsf, clubusy.nsf) and the log file:

    MailBoxDisableTXNLogging This disables logging of mail.box.

    Schedule_DisableTXNLogging=1
    Log_DisableTXNLogging=1 (Verfügbar seit Version in 7.0.2+ )

    Die Parameter deaktivieren nicht automatisch die Transaktionsprotokollierung dieser Datenbanken. Die Deaktivierung wird erst aktiv bei erneutem Serverstart.

    Lutz Geschinsky | May 16th, 2017 20:40:34 | Comments (0) | Permanent Link

    Manchmal kommt es vor, dass Internetlinks zum Beispiel in Mails nicht durch Klick auf den Link öffnen. Es passiert nichts.
    Laut IBM kann dies sein, nachdem man Google Chrome installiert hatte, wird Google Chrome als Standardbrowser eingesetzt und es funktioniert.
    Google Chrome wird nun wieder deinstalliert, dann wird man gefragt, ob man wieder den anderen Browser zum Standard machen will,
    Lässt man diese Option leer, dann passiert nichts mit den Links.
    Dies wurde zu IBM Notes 8.5.2 bemerkt und sollte gefixt sein.

    https://www-304.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg1LO56433

    Lokaler Fix:
    Manually modify the following registry keys to remove Chrome and point it to iexplore.exe:

    HKEY_CLASSES_ROOT\http\shell\open\command\
    HKEY_CLASSES_ROOT\https\shell\open\command\

    HKCU\Software\Classes\http\shell\open\command\
    HKCU\Software\Classes\https\shell\open\command\

    Lutz Geschinsky | May 15th, 2017 17:21:01 | Comments (0) | Permanent Link